Nun gibt der Propst den Ton an

Propstei-Chor“ aus der Taufe gehoben – H. Ahlers neuer Vorsitzender

 

So berichtete vor 25 Jahren, am 16.02.1985 der Billerbecker Anzeiger über die Generalversammlung des Chores in der damaligen Johann – Hermann – Schule an der Darfelder Straße.

 

Was war passiert? Einen Kirchenchor gab es bereits seit 1884, als der damalige Vikar Venker für die Gestaltung von kirchlichen Festen einen Männerchor gründete.

 

Nach einer wechselhaften Geschichte kamen etwa Mitte des vorigen Jahrhunderts, als auch Frauen im liturgischen Dienst mitwirken durften, Frauenstimmen dazu. Die Frauen als Cäcilienchor, die Männer als Männerchor, probten aber noch getrennt und traten nur bei kirchlichen Anlässen gemeinsam auf. Der Zeit entsprechend schmolzen aber später die Chöre zur Chorgemeinschaft zusammen, die dann bis zum vorgenannten Termin sehr erfolgreich und regelmäßig sowohl die Gottesdienste mit gestaltete und kirchliche und auch große weltliche Konzerte veranstaltete.

  

Die Chorgemeinschaft war aber nicht Mitglied des Diözesan-Cäcilien-Verbandes und somit nach Kirchenrecht kein Kirchenchor. Propst Paul Lappenküper und der damalige Regionalkantor im Bistum Münster Terschluse berichteten in der Generalversammlung, die mit 54 Sängerinnen und Sängern gut besucht war, und von der damaligen Vorsitzenden Erika Müller vorbereitet und einberufen wurde, über die Vorzüge und Notwendigkeit zum Beitritt in den Diözesanverband. Damit werde gewährleistet, dass der Chorleiter, damals war es Karl-Heinz Gerdemann, von der Pfarrgemeinde bezahlt würde, die Chormitglieder bei den Proben und Aufführungen versichert seien, Probenräume, Notenmaterial usw. von der Gemeinde zur Verfügung würden. Schnell wurden die Vorteile der Eingliederung  in die Pfarrgemeinde St. Johann / St. Ludger erkannt und die Satzung des Diözesan-Cäcilien-Verbandes des Bistums Münster einstimmig anerkannt.

 

Durch diese Änderung veränderten sich jetzt auch die Geschäftsordnung und die Vorstandsstruktur des Chores. „Chef“ von Amtswegen ist jetzt der Pfarrer, damals Propst Paul Lappenküper. Über die Namensgebung hatte man schon vorab beraten und der neue Name Propsteichor wurde schnell und einstimmig aus der Taufe gehoben. Unter dem Vorsitz von Josef Gundt wurde auch schnell und in geheimer Wahl der neue Vorstand gewählt. Damals standen für diese Ehrenämter noch jeweils mehrere zur Wahl. Heinrich Ahlers wurde zum ersten geschäftsführenden Vorsitzenden des Propsteichores gewählt. Weiter in den Vorstand kamen damals: Marianne Goldschmidtböing (Schriftführerin), Karl-Anton Roters (Schatzmeister) und Josef Gundt, Heinz Schürmann, Elfriede Messing (Notenwart), Christiane Kindscher, Ludger Messing und Mechthild Große-Daldrup als Beisitzer. Ebenfalls von Amtswegen gehört der Chorleiter, damals Karl-Heinz Gerdemann, zum Vorstand.

  

Nach  dem kurz zuvor erfolgreich aufgeführten Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn im Billerbecker Dom, mit über Tausend Zuhörern, und der Geburt des Propsteichores hatte die Generalversammlung allen Grund abschließend traditionell bei Schweinebraten mit Sauerkraut und Freibier zu feiern.

 


100-jähriges Chorjubiläum 03.+ 04.09.1983

Am 03.09.1984 wurde die Feier anlässlich des 100 jährigen Bestehens des ehemaligen Pfarr-Cäcilienchores, der heute in die Billerbecker Chorgemeinschaft integriert ist, festlich begangen.

 

Die Chorgemeinschaft unter der Leitung ihres Dirigenten Karl-Heinz Gerdemann und das städtische Sinfonieorchester Münster brachten die „Spatzenmesse“ von W.A: Mozart, die Kantate „Die Himmel erzählen“ aus der Schöpfung von Haydn und das „Halleluja“ aus dem Messias von Händel zu Gehör.

 

Im Anschluss daran fand der Jubiläumsball im Saale Möllmann statt. Ein Tanzabend mit vielen Darbietungen der Sänger und Sängerinnen.

 

Am 04.09.1984 war nach dem Hochamt im Dom, in welchem der Chor Werke aus der Santini Literatur vorgetragen hat, der offizielle Empfang im Rathaus mit vielen Ehrengästen. Hier überreichte Pater. Dr. Basilius Sänger der Billerbecker Chorgemeinschaft die Palästrina Medaillie im Auftrage des Cäcilienverbandes.

 


Konzerttätigkeit des Chores 1983-2000

Die weiteren Jahre unter dem Dirigenten Karl-Heinz Gerdemann waren neben der Gestaltung der kirchlichen Hochfeste geprägt von der Aufführung kirchenmusikalischer Konzerte unter Beteiligung eines Orchesters und namhafter Solisten. So wurden in den nächsten Jahren überwiegend geistliche Konzerte aufgeführt.

 

Weitere Details zu unseren Konzerten finden Sie hier.

 

Aktuelles

Vom 13.07. - 27.07.2017 machen wir eine Sommerpause. Danach geht es mit den Proben für "Paulus" weiter.


Kontakt:


Kantor/Chorleiter

Lukas Maschke

Mühlenstr. 15

48727 Billerbeck

0151/68118491

E-Mail: maschkemail@gmail.com

 

für den Vorstand

Norbert Gundt
Massonneaustr. 41
48727 Billerbeck
02543/1481
E-Mail: norgundt@gmail.com